OGK - Oesterreichische Gesellschaft für Kommunikationswissenschaft


Archiv

Memorandum of Understanding SACM – DGPuK – ÖGK – SFSIC

Die ÖGK hat gemeinsam mit den Vorständen der Schwestergesellschaften in Deutschland, der Schweiz und Frankreich im Mai 2020 ein Memorandum of Understanding abgeschlossen, um die Verbindungen zwischen den nationalen Fachvertretungen zu stärken. Die zukünftige Zusammenarbeit verfolgt dabei drei zentrale Ziele: Erstens, zur Vertiefung der Internationalisierung der medien- und kommunikationswissenschaftlichen Forschung beizutragen. Zweitens, gemeinsam Themen zu entwickeln, die allen vier Forschungsgesellschaften wichtig sind und die europäische Medien- und Kommunikationswissenschaft stärken. Und schließlich, drittens, sich für die Kontinuität der Beziehungen über bestehende persönliche Kontakte hinaus einzusetzen. Das MoU finden Sie hier.

Petition für ein solidarisches neutrales Sommersemester 2020

Angesichts der aktuellen Entwicklungen um die Ausbreitung des COVID-19-Virus und den damit verbundenen erheblichen Belastungen für Studierende, Lehrende und Forschende unterstützt die ÖGK mit Vorstandsbeschluss vom 30. März 2020 die von dem Politikwissenschaftler Univ.-Prof. Dr. Ulrich Brand der Universität Wien initiierte “Petition für ein solidarisches neutrales Semester an den österreichischen Hochschulen”.

Die Petition setzt sich insbesondere dafür ein, die besonderen Herausforderungen durch Distance Learning, eingeschränkte universitäre Infrastruktur, Home Office und zusätzliche Aufgaben wie Kinderbetreuung, Pflege von Angehörigen und Freiwilligenarbeit anzuerkennen und mit konkreten Forderungen in Bezug auf Studienleistungen, Prüfungsaktivitäten, Vertragslaufzeiten und Fristenregelungen zu verbinden.

Offener Brief gegen die Einschränkung der Förderung des Jubiläumsfonds der Österreichischen Nationalbank (November 2019)

an

Herrn Gouverneur Univ.-Prof. Mag. Dr. Robert Holzmann
Herrn Vize-Gouverneur Univ.-Prof. MMag. Dr. Gottfried Haber
Herrn Direktor Dipl.-Ing. Dr. Thomas Steiner
Herrn Präsident Dr. Harald Mahrer

Sehr geehrte Herren!

Mit der Erklärung der Österreichischen Nationalbank mit den Mitteln des Jubiläumsfonds in Zukunft nur noch “notenbankenrelevante Fragestellungen” zu fördern, müssen wir einen mehr als nur bedauerlichen Rückschritt in der österreichischen Förderlandschaft beobachten. Die österreichische Grundlagenforschung hatte schon bisher erhebliche Standortnachteile aufgrund der notorisch unzureichenden finanziellen Ausstattung des Wissenschaftsfonds FWF sowie einer im Vergleich zu Deutschland, den Niederlanden und – insbesondere der Schweiz – praktisch inexistenten Finanzierung durch Stiftungen. Eine Aufzählung solcher Stiftungen in den genannten Ländern und die Addition der von ihnen vergebenen Mittel würde das Format dieses Schreibens sprengen …
hier weiterlesen

Kommunikationswissenschaftliche Tage 2019 in Wien

Vom 25. bis 27. April 2019 fanden in Wien die Kommunikationswissenschaftlichen Tage der ÖGK statt. In insgesamt acht thematischen Panels und zwei Keynotes stand das Thema Verantwortung – der Medienunternehmen, der Kommunikationswissenschaft, der Journalistinnen und Journalisten, aber auch der Mediennutzerinnen und -Nutzer – im Zentrum zahlreicher Debatten und Vorträge. Dabei wurden insbesondere aktuelle Herausforderungen und Spannungsfelder im Kontext des digitalen Zeitalters in den Blick genommen.  Mitunter wurde sogar visionär in die Zukunft geschaut, etwa von der Initiative „Public Open Space“, die auf den KWT eine Diskussion über die Zukunft digitaler Plattformen für Demokratie und Gesellschaft angeregt hat. Weitere Informationen zu diesem Projekt finden Sie hier: https://public-open-space.eu/.

Im Standard Blog „Ein Fall für die Wissenschaft“ hat ÖGK-Vorstandsvorsitzende Franzisca Weder über die Veranstaltung berichtet.

Stellungnahme der ÖGK zur Medien-Enquete der Bundesregierung im Juni 2018

Anlässlich der Medien-Enquete der Bundesregierung im Juni 2018 stellen sich für die Weiterentwicklung des Medienstandorts Österreich eine Reihe von Fragen und Herausforderungen, die es aus einer kommunikationswissenschaftlichen Sicht zu bewerten gilt. Die ÖGK hat zu diesem Thema eine Stellungnahme verfasst, in der Möglichkeiten und Desiderata für eine zukunftsfähige Gestaltung des Medienstandorts Österreich aufgezeigt werden. Die vollständige Stellungnahme finden Sie hier.